Dahliengarten
Hamburg
online
Home

Kontakt

E-Mail

So finden Sie uns

Kurz-Info

Gartenplan

Telefon-
Sprechstunde

Dahliengarten Hamburg **** Alles über Dahlien *** Dahlien-Links *** Dahlien-Fragen-Übersicht
Aktualisiert am Samstag, 27. Juni 2009, um 9:47 Uhr

Dahlien-Vermehrung: Stecklings-Vermehrung *** Knollen-Teilung.


Stecklings-Vermehrung

Stecklinge
  • Aus einer Knolle können 10 bis 20 Stecklinge gewonnen werden.
  • Ende Januar, Anfang Februar starten Sie mit der Vermehrung. Optimal ist ein Gewächshaus; das Fensterbrett in der Wohnung ist nicht unbedingt empfehlenswert (Zugluft-Gefahr!). Es gibt aber auch Mini-Treibhaus-Kästen im Handel.
  • Die Knolle oder Knollen in die Kiste legen, mit Erde leicht bedecken, die feucht gehalten werden muss. Den Stengelhals frei liegen lassen, damit Sie an die Triebe herankommen.
  • Empfehlenswerte Temperatur im Gewächshaus: Mindestens 15 Grad.
  • Nach 2 bis 3 Wochen zeigen sich die ersten Augen, die sich zu Trieben entwickeln.
  • Triebe ab circa 3 cm mit den Fingern abzupfen (Nicht abschneiden; durch das Messer können Krankheiten übertragen werden!).
  • Triebe mit Wurzelfix antupfen und in eine Kiste mit feuchter Einheitserde stecken (Die ist nährstoffarm und zwingt die Stecklinge dazu, Wurzeln zu bilden. Keinen Torfmull verwenden (Ist zu sauer)).
  • Stecklinge mit Plastikfolie oder Vlies abdecken (gegen Zugluft und zum Schutz vor Ausdunstung).
  • Regelmässig angiessen (Stecklinge dürfen niemals austrocknen).
  • Nach circa 14 Tagen haben die Stecklinge erste kleine Wurzeln gebildet. Nun kann man sie in Töpfe mit Einheitserde umpflanzen.
  • Jetzt wachsen die Stecklinge schnell in die Höhe (Ausreichendes Licht, Wärme und natürlich Feuchtigkeit sind unbedingt erforderlich).
  • Abhärtung: Man kann dann die Stecklinge in ein nicht zu warmes Gewächshaus stellen. Oder, soweit vorhanden, in ein abgedecktes, frostfreies Frühbeet.
  • Das Auspflanzen der Stecklinge im Garten erfolgt erst nach den Eisheiligen (etwa gegen Ende Mai). Oder wenn keine Gefahr mehr für Nachtfröste besteht.
  • Die bewurzelten Stecklinge bilden im Laufe der Saison auch wieder eine Knolle aus.
  • Viel Spass und Erfolg bei der Vermehrung!
  • Unser Forums-Freund, Pater Sepp aus Rom, hat die Stecklings-Vermehrung toll bebildert und betextet (Die Fotos lassen sich durch Anklicken vegrössern!!). Mehr hier: http://www.dahliacist.org/garten_stecklinge.htm